November 20, 2019 Maurizio Di Costanzo

Musik ist gut für unsere Gesundheit

Dreamstime

Dreamstime

Die beste Medizin kommt nicht aus dem Labor, sondern steckt in unserem Körper. Ein bewährtes Mittel unsere Selbstheilungskräfte zu aktivieren ist Musik. Hören wir Songs, die uns gefallen, geht es uns automatisch besser. Ketchup Music, der Spezialist für professionelle Hintergrundmusik in Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel, präsentiert zehn Effekte der Musik, die sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken.

Musik beeinflusst unseren Körper

Es ist faszinierend, wie uns ein bestimmtes Lied Erinnerungen zurückbringen kann oder uns in eine positive Stimmung versetzt. Schnelle Musik erhöht beispielweise unseren Puls und Blutdruck, langsame Stücke hingegen haben den gegenteiligen Effekt.

Die Forschung hat noch nicht alle Geheimnisse der Wirkung von Musik auf unseren Körper entschlüsselt. Dennoch gibt es zentrale Erkenntnisse. Wenn wir Musik hören, die uns gefällt, schüttet unser Gehirn das Glückshormon Dopamin aus. Je nach Song emfinden wir Freude, Trauer oder sogar Furcht. Darüber hinaus sind sich zahlreiche Wissenschaftler sicher, dass Musik unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden fördern kann.

Welche Effekte kann Musik genau bei uns entfalten:

  1. Musik verbessert unsere Stimmung. Studien haben gezeigt, dass Musikhören unser allgemeines Wohlbefinden steigern kann und uns im Alltag entspannter und zufriedener macht. 
  2. Musik reduziert Stress. Entspannte Musik zu hören, also Songs mit langsamen Tempo, wenig Text und einer ruhigen Dynamik, reduziert Stress. Davon profitieren sowohl gesunde Menschen, als auch Patienten, die sich einer Untersuchung oder Operation unterziehen müssen. 
  3. Musik lindert Ängste. In etlichen Studien wurde bestätigt, dass krebskranke Menschen, die Musik hören, unter weniger Angstzuständen und Sorgen leiden, als Patienten, die nur eine Standardbehandlung ohne Musik erhalten.
  4. Musik verbessert sportliche Leistungen. Durch die passende Musik werden Sportler zu besseren Leistungen angetrieben.  
  5. Musik verbessert das Gedächtnis. Forscher haben herausgefunden, dass sich die repetitiven Elemente Rhythmus und Melodie positiv auf die Gedächtnisleistung unserer Gehirns auswirkt. So fördert beispielsweise Musik bei Schlaganfallpatienten das verbale Gedächtnis, reduziert Verwirrung und erhöht die Konzentration. 
  6. Musik lindert Schmerzen. In etlichen Studien haben Patienten nach einer Operation angegeben, dass sie sich schneller erholen würden und weniger Schmerzen haben, wenn vor oder nach dem Eingriff Musik gehört hatten.
  7. Musik bietet eine Stütze. Musik wird auch in Therapien genutzt. Menschen gelingt es dadurch leichter zu kommunizieren und besser mit Gefühlen wie Angst, Zorn oder Einsamkeit umzugehen. 
  8. Musik wirkt sich positiv auf das Gehirn aus. Alzheimer-Patienten kann mit Musik dabei geholfen werden, sich an Vergessenes zu erinnern und sogar den kognitiven Verfallsprozess zu verlangsamen.
  9. Musik hilft autistischen Kindern. Kinder mit Autismus können sich durch Musik besser artikulieren und verfügen über verbesserte soziale Kompetenzen.
  10. Musik hilft Frühchen. Live-Musik und Schlaflieder könnten die Entwicklung von Frühchen unterstützen und deren Essverhalten verbessern. Darüber hinaus wirkt Musik auf Babies beruhigend und fördert deren Ruhephasen.

Ketchup Music, weiß welche Musik zu welchem Ort passt

logo-ketchup-musicAls einer der Marktführer im Bereich der Musik-Raum-Konzeption ist Ketchup Music für Unternehmer der perfekte Ansprechpartner, der mit seiner umfassenden Kompetenz für jedes Business in Hotellerie, Gastronomie und Handel das ideale Konzept erstellen kann. Im Gegensatz zu vielen anderen Musik-Dienstleistern sind unsere Produkte von Hand gemacht und basieren auf einer engen persönlichen Absprache mit dem Kunden. Der direkte Kontakt zu unserer Musikredaktion ist sowohl während der Konzeptionsphase als auch nach Fertigstellung des Musik-Raum-Konzepts ein zentraler Aspekt unserer Services.

Ketchup Music

Get in touch with us!